Lieferschwellen für die USt-Registrierung in der EU

Nachstehend finden Sie eine Zusammenfassung der jährlichen Lieferschwellen für die USt-Registrierung im Jahr 2020 für gebietsansässige Unternehmen in den 27 EU-Mitgliedstaaten sowie in Norwegen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich.

Für nicht gebietsansässige Unternehmen gilt eine Registrierungsschwelle von Null

Im Allgemeinen gilt für nicht gebietsansässige Unternehmen (keine Betriebsstätte), die sich in einem anderen EU-Staat für USt-Zwecke registrieren lassen müssen, eine Registrierungsschwelle von Null. Eine wichtige Ausnahme von dieser Regel gilt für E-Commerce-Verkäufer an Verbraucher, für die es spezielle USt-Lieferschwellen für Fernabsatzgeschäfte in der EU gibt.


Lieferschwellen für die USt-Registrierung

Land

USt-Schwellenwert  
Österreich 35.000 EUR  
Belgien 25.000 EUR  
Bulgarien Null  
Kroatien 300.000 HRK  
Zypern 15.600 EUR  
Tschechische Republik 1 Million CZK  
Dänemark 50.000 DKK  
Estland 40.000 EUR  
Finnland 10.000 EUR  
Frankreich Waren 82.800 EUR; Dienstleistungen 33.200 EUR  
Deutschland 22.000 EUR  
Griechenland 10.000 EUR  
Ungarn 8 Millionen HUF  
Irland Waren 75.000 EUR; Dienstleistungen 37.500 EUR  
Italien 65.000 EUR  
Lettland 40.000 EUR  
Litauen 45.000 EUR  
Luxemburg 30.000 EUR  
Malta 35.000 EUR, 24.000 EUR bzw. 14.000 EUR  
Niederlande Null  
Norwegen (nicht-EU) 50.000 NOK  
Polen 200.000 PLN  
Portugal 12.500 EUR  
Rumänien 220.000 ROL   
Slowakei 49.790 EUR  
Slowenien 50.000 EUR  
Spanien Null  
Schweden 30.000 SEK  
Schweiz (nicht-EU) 100.000 CHF  
Vereinigtes Königreich (nicht-EU) 85.000 GBP  

Umsatzsteuer: Avalara berät Sie kostenlos und hilft Ihnen bei der Registrierung

+44 (0)1273 022499